BEST OF NRW - ENSEMBLE „LA RÉJOUISSANCE“

Georg Philipp Telemann: Sonata g-moll ● François Couperin: Quatrième Concert Royal

  • Pierre Prowo: Sonata g-moll für Traversflöte, Viola da Gamba und Basso Continuo ● John Cristoph Pepusch: Triosonata e-moll für Flöte, Gambe und Basso Continuo ● Carl Friedrich Abel: Trio B-Dur für Flöte, Viola da Gamba und Basso Continuo ● Carl Philipp Emanuel Bach: Sonata e-moll für Flöte und Basso Continuo ● Jean-Marie Leclair: Triosonata D-Dur op. 2 Nr. 8

 

Das Ensemble "La Réjouissance" hat sich 2018 aus Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln gegründet. Das Ensemble hat sich nach dem französischen Volkstanz des 18. Jahrhunderts "Réjouissance", der auch gelegentlich als Teil einer Suite vorkommt, benannt und lässt sich mit "Freude" übersetzen.

 

Lars Hobein (Cembalo)

Lars Hobein wurde 1995 in Hagen geboren. Im Alter von 7 Jahren begann er Klavierunterricht zu nehmen. 2004 gewann er beim "Concours Musical de France" den zweiten Preis und im folgenden Jahr den ersten Preis. Seit 2009 ist er Kantor einer Kirchengemeinde in Hagen. Nach dem Abitur begann er 2014 das Cembalo- und Generalbassstudium in Köln bei Professor Michael Borgstede. 2018 führte er mit dem Hagener Kammerorchester die Brandenburgischen Konzerte auf und spielte auf dem Festiwal Muzyki Klasycznej w Solcu nad Wisłą.

 

Mariya Miliutsina (Traversflöte)

Mariya Miliutsina wurde 1992 in Weißrussland geboren und begann ihre musikalische Ausbildung mit 7 Jahren. Bereits ein Jahr darauf stand sie als Solistin mit dem Kammerorchester der staatlichen Philharmonie Weißrusslands auf der Bühne. Es folgten im Verlauf der Schulzeit viele verschiedene Konzerte, Wettbewerbe und Meisterkurse in Weißrussland, Russland, Ukraine, Moldawien, Polen und Deutschland. Nach ihrem Schulabschluss 2011 begann Mariya Miliutsina ihr Studium an der staatlichen Musikakademie in Minsk, wo sie auch als Kammer- und Orchestermusikerin tätig war.

Seit 2013 studiert sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Fach Querflöte bei Jennifer Seubel und Traversflöte bei Prof. Manfredo Zimmermann, seit 2018 bei Prof. Leonard Schelb.

 

Amarilis Duenas (Viola da Gamba, Barockcello)

Amarilis Duenas, 1998 in Spanien geboren, begann mit 5 Jahren Cello zu spielen. Seit 2016 studiert sie bei Maria Kliegel (Violoncello) und Rainer Zipperling (Viola da Gamba, Barockcello) an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Sie absolvierte Meisterkurse bei  Jordi Savall, Bruno Cocset und Natalia Gutman. Amarilis Duenas gewann Preise bei internationalen Wettbewerben - Pablo Casals International Award, Concurso de Musica Antiga Conde Oeiras u.a. - und spielte Konzerte in ganz Europa.

Aufgrund der aktuellen CoronaSchVO dürfen im Veranstaltungsraum nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen besetzt werden. Dies hat leider zur Folge, dass für diese Veranstaltung keine Karten mehr zu Verkauf stehen.


Termine

  • Am 09.12.2020 um 19:30 Uhr

Veranstaltungsort

Haus Witten
Ruhrstraße 86
58452 Witten

Telefon02302 581 24 33
Telefax02302 581 24 99
E-Mailkulturforum@stadt-witten.de
Webseitehttp://www.haus-witten.de
AnfahrtRoutenplaner aufrufen

Barrierefreiheit

Allgemein barrierfrei Nein
Rampen vorhanden Ja
Aufzüge vorhanden Ja
Behindertengerechtes WC Ja
Rollstühle vor Ort Nein


Veranstalter

Kulturforum Witten