Kulturaktiv

Aus den gewohnten Arbeitsroutinen ausbrechen und neue Wege erproben, davon träumen einige. Häufig fällt es schwer, den ersten Schritt zu wagen, und so verharrt man in der hergebrachten Organisationsstruktur. Doch 2020 ist für alle Bereiche vieles anders. Die aktuelle Pandemiesituation hat unseren Alltag aufgewirbelt und zum Neudenken angeregt – regelrecht dazu aufgefordert.

Im Kulturforum Witten gab es den ersten Anstoß zum Hinterfragen und neu Denken der eigenen Struktur bereits im Herbst 2019, indem ein Innovationsprozess zur Entwicklung des Kulturforums angestoßen wurde. Dieser Aufbruch und die Corona-Krise haben bewirkt, dass das Kulturforum enger zusammengekommen ist, neue Wege der internen als auch externen Zusammenarbeit erprobt(e) und zukünftig weiter ausbauen wird. Gemeinsam haben alle Mitarbeiter*innen gelernt, herunterzufahren, und sind gerade dabei, zu lernen, wieder hochzufahren. Besonders groß ist die Freude über die Wiedereröffnung des Saalbaus. Besucher*innen können ab Herbst wieder live und in Farbe Kulturveranstaltungen im Haus genießen, selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Diese Freude wollen wir gerne teilen – nicht nur digital. So hat sich bereits vor Corona eine übergreifende Arbeitsgruppe aus 18 Mitarbeiter*innen aus allen Bereichen des Kulturforums gebildet, die einen neuen Weg der Zusammenarbeit eingeschlagen hat. Über mehrere Wochen wurde gezoomt, zusammengesessen und aktiv Kulturarbeit betrieben. Vier Teams haben im Experiment Ideen erarbeitet, die nun zusammengeführt werden. Unter dem Titel „Kulturaktiv“ und dem Motto „wir lernen uns besser kennen“ lädt das Kulturforum Witten am Sonntag, 20. September 2020, in der Zeit von 14.00 bis 20.00 Uhr auf das Außengelände des Saalbaus/Haus Witten ein. Austausch, die Chance, sich gegenseitig besser kennenzulernen, und ein vielfältiges Kulturangebot stehen dabei im Vordergrund.

 

Das Programm

Klangmeile im Kultur-Viertel

Die Musikschule verwandelt den Weg zwischen Haus Witten und Saalbau in eine Klangmeile. Die Besucher*innen erleben Live-Musik und können verschiedene Instrumente ausprobieren.

 

Digitale Rallye durchs Kultur-Viertel

Mit der App „Biparcours“ können Besucher*innen das Gelände des Kulturforums erkunden und virtuelle Aufgaben lösen, für die es Punkte gibt. Für die Gewinner gibt es Bibliotheksgutscheine!

 

Komplex Saalbau

Bühnen, Garderobenräume, ein Kapellmeisterraum, viele Gänge: Es ist kaum vorstellbar, wie viele spannende Räume und Wege sich im Bauwerk verstecken. Nun gibt es die Gelegenheit, an einer von drei Führungen durch das Gebäude teilzunehmen.

Treffpunkt und Uhrzeiten werden noch bekannt gegeben.

Experiment: Kreide & Schiefer

Gesucht werden kreative Leute, die ihre Gedichte, Sprüche oder Zeichnungen mit Kreide auf die Schieferfassade des Saalbaus bringen. Die „Minis“ dürfen gerne die Betonkübel auf dem Saalbau-Vorplatz mit Kreide verschönern. (Wegen Corona kann gerne eigene Straßenkreide mitgebracht werden).

Experiment: Lyrics & Co auf Altkleidung

Die Saalbau-Passage bildet das Tor zwischen Stadt, Natur und Kultur. In der Passage entsteht mit der Unterstützung der Besucher*innen ein Theaterfundus. Helle Altkleider/ Oberbekleidung können mit eigenen Texten oder Zeichnungen mit Textilfarbe im Vorfeld gestaltet oder am Veranstaltungstag kreiert werden. Themen können sein: Stadt, Zeit und Wandel. (Wegen Corona können bereits upgecycelte T-Shirts & Co mitgebracht werden. Das Stadtarchiv wird die Stücke in der Passage präsentieren.

1. Wittener „Tunnelkonzert“ mit Nils-Christopher

Passagen und Tunnel verbinden in unserer Stadt Räume und Menschen. Das Stadtarchiv möchte die oft baulichen Kostbarkeiten mehr nutzen und öffentlich wahrnehmbarer machen. Darum startet gemeinsam mit der Werk°Stadt am 20. September das erste Konzert der neuen Veranstaltungsreihe in der Saalbau-Passage vor dem Stadtarchiv. Von 15.00 bis 17.30 Uhr wird der Wittener Singer-Songwriter Nils-Christopher dreimal 30 Minuten sein Repertoire vorstellen.

Dauerschleife

Das Kulturaktiv-Team hat einige Fragen zum ganz persönlichen Arbeitsalltag im Kulturforum beantwortet. Die Videos, in denen vielleicht auch das ein oder andere Geheimnis gelüftet wird, werden in Dauerschleife auf einer großen Leinwand laufen.

Artivity

Dass Kultur und Kunst spannend, lustig und aktiv sind, beweist das Projekt Artivity. Die Idee basiert auf dem Videospiel „Splatoon“. Bei Artivity treten mehrere Teilnehmer*innen in der Artivity-Arena gegeneinander an. Mit der Wahl einer Farbe repräsentieren sie eines der Institute des Kulturforums. Sobald das Startsignal fällt, haben die Teilnehmer zwei Minuten Zeit, so viel Arenafläche wie möglich mit ihrer ausgewählten Farbe zu bewerfen. Wer am Ende die größte Fläche eingefärbt hat, gewinnt.

Chillout vom Balkon für „unterm Balkon“ von 18.30 bis 20.00 Uhr

Ab 18.30 Uhr ist Chillen angesagt. DJUICE lädt mit Chillout-Musik zu einem DJ-Picknick auf dem Saalbau-Vorplatz ein. Aufgrund von Corona müssen auch im Sitzen & Liegen Abstände eingehalten werden. Aus hygienischen Gründen bitte daher eigene Picknickdecken oder Sitzkissen mitbringen.

Eintritt frei

Wegen der Corona-Regeln ist die Teilnahme leider nur nach Anmeldung ausschließlich vorab möglich. Anmeldung per E-Mail an saalbaukasse@stadt-witten.de. Für die Nachverfolgbarkeit benötigen wir Name, Adresse und Telefonnummer.


Termine

  • Am 20.09.2020 von 14:00 bis 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kulturforum Witten

Witten

Anfahrt

Barrierefreiheit

Allgemein barrierfrei Nein
Rampen vorhanden Nein
Aufzüge vorhanden Nein
Behindertengerechtes WC Nein
Rollstühle vor Ort Nein


Veranstalter

Kulturforum Witten