AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG MIT NILS OSKAMP

Die Graphic Novel Drei Steine – ein mahnendes Werk gegen Rechtsradikalismus.
 
Ausgezeichnet mit dem Rudolph Dirks Award - Best Biography
 
„Ich sagte meine Meinung gegen Nazis, das hätte mich fast umgebracht.“
Nils Oskamp erzählt in seiner autobiografischen Graphic Novel „Drei Steine“ die Geschichte seiner Jugend in den 1980er Jahren in Dortmund-Dorstfeld, wo er Opfer rechter Gewalt wurde. Er dokumentiert, wie die damaligen rechtsradikalen Jugendlichen fast unbestraft davonkommen und es bis in die Politik schafften.
 
Die Ausstellung beinhaltet mehrere Exponate wie eine Multimediastation, Infotafeln und Dioramen. Die Ausstellung war bereits an über 10 Orten in ganz Deutschland zu sehen, wie der NS Gedenkstätte Wewelsburg.
 
Für Schulen besteht die Möglichkeit eines Klassenbesuchs mit pädagogischem Begleitmaterial.
 
Gefördert wird die Ausstellung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben".
 
Mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins LitWIT.

Eintritt frei


Termine

  • Am 15.10.2019 um 15:00 Uhr

Veranstaltungsort

Bibliothek Witten
Husemannstraße 12
58452 Witten

Telefon02302/581-2543
Telefax02302/581-2599
E-Mailbibliothek@stadt-witten.de
Webseitehttp://www.kulturforum-witten.de/bibliothek.html
AnfahrtRoutenplaner aufrufen

Barrierefreiheit

Allgemein barrierfrei Ja
Rampen vorhanden Nein
Aufzüge vorhanden Ja
Behindertengerechtes WC Ja
Rollstühle vor Ort Nein

Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag 10-18Uhr*
Sonntag                  12-18Uhr*

* Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag sind keine Neuanmeldungen, Benutzerausweisverlängerungen sowie fachliche Beratungen möglich.


Veranstalter

Kulturforum Witten