Wochenmarkt

Tourentermine des Monats

Tourenangebote des Monats

Ruhrbühne

Konzerte, Musicals, Theater

Kindergeburtstag im Muttental

Kindergeburtstag im Muttental

Frühlingsvolksfest Annen

Muttentalfest

Muttentalfest

Verwaltungsrat verabschiedet neue Richtlinien: Kulturbüro rät Kulturschaffenden, Förderanträge rechtzeitig zu stellen

Der Verwaltungsrat des Kulturforums Witten hat in seiner jüngsten Sitzung neue Kulturförderrichtlinien verabschiedet.  „Grund dafür waren Anregungen und Vorschläge aus der freien Szene und die Erfahrungen der letzten Jahre“, erklärt Juana Andrisano vom städtischen Kulturbüro.

Nach den neuen Kulturförderrichtlinien können Künstlerinnen und Künstler u. a. ihre Anträge künftig bis zum 31. Mai 2018 (Stichtag) einreichen. Außerdem wurde die Einzelförderung mit dem Förderhöchstbetrag von 1.250 Euro durch die Projektförderung ohne einen Förderhöchstbetrag) ersetzt.

Förderung nach alten Richtlinien immer noch möglich

Wichtig: Da einige Kulturschaffende ihre Projektplanung jedoch noch nach den alten Förderregeln ausgerichtet haben, bleiben einmalig sowohl der finale Abgabetermin 28. Februar 2018 als auch die bis dahin noch geltenden „alten“ Förderrichtlinien in Kraft.  Vor diesem Hintergrund bittet das Kulturforum alle Künstlerinnen und Künstler, ihre Förderanträge jetzt möglichst schnell zu stellen: „Die Erfahrung zeigt, dass in manchen Fällen eine zeitnahe Beratung erforderlich ist“, so Andrisano.  Dank des Sponsorings der Stadtwerke Witten und des Eigenanteils des Kulturforums stehen in diesem Jahr insgesamt 26.165 Euro für die Förderung der Freien Kulturszene zur Verfügung .

Die Förderrichtlinien, Informationen zu den Bedingungen und das neue Antragsformular sind unter www.witten.de auf den Seiten des Kulturforums zu finden.  Fragen beantwortet Juana Andrisano vom Kulturbüro unter juana.andrisano(at)stadt-witten.de oder telefonisch unter 02302 / 581-2435

( )