Bei uns landen Sie mittendrin: #meinwittenundich

Bei uns landen Sie mittendrin: #meinwittenundich

Kindergeburtstag im Muttental

Kindergeburtstag: Spaß im Muttental!

Trödelmarkt

Für Schnäppchenjäger: Trödelmarkt am 8.7.2018!

Wochenmarkt: Gut einkaufen ist ein Stück Lebensqualität!

Wittener Oldtimerfestival

Jubiläum: 10 Jahre Wittener Oldtimerfestival 14.7. - 15.7.2018!

Schmieden: Heiße Angebote für Groß und Klein!

Tafelmusik am 21. Juli

Tafelmusik: Genussmomente unter freiem Himmel (21.Juli)!

Ruhrbühne

Ticketshop: Bei uns haben Sie guten Karten!

Touren und Führungen

Touren und Führungen: Entdecken Sie die Stadt mit uns!

Souvenirs:Geschenke aus dem Ruhrpott!

Souvenirs:Geschenke aus dem Ruhrpott!

I-Dötzchen gehen an den Start: Die gesunde Schultüte

Museum bietet am Sonntag kostenlose Führung durch die neuen Ausstellungen an

Das  Märkischen Museum (Husemannstraße 12) bietet am Sonntag (11.2.) um 15 Uhr eine kostenlose Führung durch seine neuen Ausstellungen an. Der Eintritt ins Museum beträgt 4 Euro. 

Seit gut einer Woche sind in Witten die Ausstellungen „Informel international – Auszüge aus der Sammlung Haniel“ und „Möglichkeiten von Malerei“ zu sehen. Die Kunsthistoriker Christina Clever-Kümper stellt am Sonntag die beiden Ausstellungen vor und gibt nähere Informationen zu den Künstlerinnen und Künstlern.

Premiere in Witten

In der Ausstellung „Informel international“ tragen das Märkische Museum und das Duisburger Unternehmen gemeinsam bedeutende Werke der informellen Kunst zusammen. Die Ausstellung läuft parallel zum Gemeinschaftsprojekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen. Dieses nimmt das Ende der Steinkohleförderung zum Anlass, das größte städteübergreifende Ausstellungsprojekt aller Zeiten zu diesem Thema zu realisieren. In Witten präsentiert die Franz Haniel & Cie. GmbH erstmalig einen ausgewählten Teil ihrer Kunstsammlung in einem öffentlichen Museum.

Aktuelle Positionen der Malerei

„Möglichkeiten von Malerei“ ist in den Wechselausstellungsräumen zu sehen. Hier werden sechs aktuelle Positionen der Malerei vorgestellt: Marta Guisande, Evelina Velkaite, Stephan Baumkötter, Stefan à Wengen, Sebastian Dannenberg und Caroline von Grone haben je einen Raum gestaltet. Die Künstlerinnen und Künstler richten den Blick nicht auf ein spezifisches Thema oder eine Stilrichtung, sondern spiegeln die aktuelle Auseinandersetzung mit der traditionellen Malerei wider. Ihre Arbeiten verdeutlichen, was Malerei heute alles ist. Von Porträt- und Landschaftsdarstellungen bis hin zur reinen Farbmalerei sind verschiedene künstlerische Herangehensweisen vertreten.

)

Veranstaltungen

Lade Kalender...

Direkt gefunden