Stadtpark und Helenenberg

Nur unweit der Innenstadt befindet sich der Wittener Stadtpark. Ein Teil des heutigen Parks war ursprünglich der französische Barockgarten von Haus Witten, der um das Jahr 1700 angelegt wurde. Etwa im Bereich der heutigen Villa Lohmann stand die Orangerie des Gartens, der vor allem den zahlreichen Zierpflanzen als Winterquartier diente. Der umliegende Park ist seit 1956 Eigentum der Stadt und heute Teil des Wittener Stadtparks. Wichtige Teile des alten, einst berühmten Pflanzenbestandes sind noch erhalten.

Auf dem nahen Hügel befindet sich der ab 1858 errichtete Helenenturm im Gedenken an die jüngste Schwester Friedrich Lohmann sen., Helene Lohmann (1818-1856). Am Park angrenzend liegt auch die Erbbegräbnisstätte der Familie. Vom Helenenturm aus hat man bei guten Wetterverhältnissen einen wunderbaren Blick über die Stadt Witten bis nach Bochum und Dortmund. Der Turm ist nur im Rahmen von organisierten Führungen oder zu besonderen Anlässen geöffnet.

Geführte Touren auf Anfrage.

Adresse:
Stadtpark Witten
Wilhelm-Nettmann-Weg
58452 Witten