Kemnader See & Ruhr

Das Mittlere Ruhrtal mit seiner sanften Flussauenlandschaft und dem Kemnader Stausee prägen das Landschaftbild der Stadt. Es stellt den wohl spannendsten und landschaftlich attraktivsten Teil des Ruhrtals von Bochum bis Hagen dar. Während 150 Jahre lang die Kohle das wichtigste Thema war, so sind es heute touristische Attraktionen wie der RuhrTalradweg, Ausflugsschiffe, Zeugnisse aus der Bergbaugeschichte sowie Burgen und Herrenhäuser. Berühmt ist die Region auch für die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten zu Lande, zu Wasser und auf der Schiene.

Der 1979 errichtete Kemnader See ist der jüngste der vier Ruhrstauseen und liegt im Städtedreieck zwischen Witten, Bochum und Hattingen. Er hat sich zu einem der größten und attraktivsten Freizeitschwerpunkte des Ruhrgebiets entwickelt.
Ein Segelhafen, Bootsverleihe, das Freizeitbad Heveney, eine Beachvolleyballhalle, ein Golfplatz, eine beleuchtete Inlineskaterbahn und vieles mehr laden die Spaziergänger, Radfahrer und Inlineskater ein, selbst aktiv zu werden. Verschiedene Gastronomiebetriebe, Eiswagen, eine Strandbar, eine Minigolfanlage und Spielplätze runden den perfekten Freizeitspaß ab.

Der längste Rundweg um den Kemnader See führt über die Lakebrücke und beträgt etwa 10 km. Die kürzeste Strecke verläuft unter der Autobahnbrücke und beträgt etwa 8,3 km. In fußläufiger Entfernung zum See liegen die Stiepeler Dorfkirche, die Burg Blankenstein, das Naturschutzgebiet Katzenstein sowie der historische Ortsteil Witten-Herbede.

Das Ausflugsboot MS Schwalbe II bietet Fahrten auf der Ruhr von Witten-Bommern bis zum Kemnader See an. Die MS Kemnade übernimmt den Ausflugsverkehr auf dem Kemnader See. Gemeinsame Haltepunkte mit der historischen RuhrtalBahn und der Verlauf des RuhrtalRadwegs ermöglichen eine reizvolle Rundreise im Ruhrtal zu Lande, zu Wasser und auf der Schiene.

Adresse: 
Freizeitzentrum Kemnade GmbH
Geschäftsstelle Luhns Mühle
Querenburger Straße 29
58455 Witten
www.kemnadersee.de