Bergbau und Industriekultur

Zeche Nachtigall - Standort der Route Industriekultur
Besucherführung im Nachtigallstollen
Histotisches Bethaus der Bergleute

Mit dem Bergbau setzte die verstärkte Siedlungsentwicklung ein – das gilt nicht nur für das Ruhrgebiet, welches heute einer der größten Ballungsräume Europas ist – sondern auch für Witten und das Mittlere Ruhrtal.
Im Wittener Muttental, südlich der Ruhr gelegen, grub man früh nach dem „schwarzen Gold“ – zunächst in Stollen, dann von senkrechten Schächten aus. Nachtigall ist eine der ersten Zechen, in denen der Übergang zum Tiefbau erfolgte. 1892 stellte die Zeche die Kohleförderung ein. Anschließend wurde hier eine Dampfziegelei mit einer Doppelringofenanlage errichtet, die bis 1963 in Betrieb war.

Die Zeche Nachtigall ist heute Standort des Westfälischen Industriemuseums. Besonders beeindruckend ist die Einfahrt in den 130 Meter langen Besucherstollen. Der ausgeschilderte Bergbaurundweg Muttental führt in die Geschichte des frühen Bergbaus. Zu besichtigen ist u. a. das Bethaus der Bergleute, wo eine Ausstellung Arbeit und Leben der „Kumpel“ vor der Zeit des maschinellen Kohleabbaus dokumentiert. Gleich nebenan befindet sich auch das Zechenhaus Herberholz, welches Bilder, Karten und Modelle der früheren Arbeitsstätten des Bergmanns zeigt. Das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia beherbergt eine der größten Sammlungen an Gruben- und Feldbahnen, mit denen Besucher z.T. auch an den Wochenenden fahren können. Das Steigerhaus wird seit 1979 vom Sauerländischen Gebirgsverein,  als Wanderheim genutzt.

46 herausragende Zeugnisse der industriekulturellen Vergangenheit und Gegenwart des Ruhrgebietes bilden die Route der Industriekultur. Dazu gehören überregional bedeutende Industrieanlagen ebenso wie von namhaften Architekten entworfene Arbeitersiedlungen, Museen oder Panoramen, durch die man sich einen guten Überblick über die Geschichte der Region verschaffen kann.

19 Ankerpunkte bilden das Rückgrat der Route. Sie sind Ausgangspunkte für 25 Themenrouten, auf denen Interessierte zum Beispiel die Geschichte einer Region erforschen beziehungsweise den Spuren eines speziellen Aspekts wie der Bergbau-, der Schifffahrts- oder Eisenbahngeschichte folgen können. Die Route ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr. In Witten befindet sich der Ankerpunkt Zeche Nachtigall/Muttental.

 

Hier kommen Sie direkt zu unseren Touren aus dem Bereich Industriekultur & Bergbau.

EN Agentur

RuhrtalRadweg

Ruhr Tourismus GmbH

 

Stadtmarketing Witten GmbH | Körnerstr. 8 | 58452 Witten
Tel: 02302/581-1303 | Fax: 02302/581-1399 | E-Mail: info(at)stadtmarketing-witten.de